Blog

Begegnung bringt Produktivität.

Kürzlich war ich wieder einige Tage bei einem produzierenden österreichischen Unternehmen. Das Ziel der neuen Geschäftsführung dort ist es, die Produktivität zu steigern. Das, was mir als erstes auffiel waren die geschlossenen Türen im ganzen Unternehmen. Die Gänge...

mehr lesen

Sind Traditionen Innovationskiller?

Nachlese zur Wiener Leadership Night am 21. Februar 2018 Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und orientieren uns gerne an Bewährtem. Daran ist grundsätzlich auch nichts falsch, denn Bewährtes gibt uns Sicherheit. Immer wieder sind wir in den Projekten bei unseren...

mehr lesen

Das Frühwarnsystem im Unternehmen

Ein Gastbeitrag von Dr. Birgit Feldhusen. In unseren monatlichen Leadership Breakfasts diskutieren wir jedes Mal einen anderen zentralen Begriff aus unserer Arbeitswelt. Warum war letztens ‚Sensibilität‘ Thema bei unserem Frühstück? Warum ist sie auf der Liste der...

mehr lesen

Führung & Gärtnern.

oder: Tradition und Zeitgeist kontra Zeitlosigkeit der Gesetzmäßigkeiten der Natur. Ein Gastbeitrag von Dr.in Monika Kerbl. Mitten im Winter  "der Garten" als Thema? Erster Einwand: Das ist gegen den Trend, da fehlt die Aktualität. Weitere  Bedenken: Reicht da meine...

mehr lesen

Die Früchte der Führung

In einem unserer Wiener Leadership Breakfasts haben wir den Begriff „Fruchtbarkeit“ näher beleuchtet und in Zusammenhang mit "Führung" gestellt. Dabei sind wir rasch in eine spannende Diskussion geraten. Was hat Fruchtbarkeit mit Führung zu tun? Diese Frage mag sich...

mehr lesen

Ethische Zielfunktionen…

...oder was es braucht, damit Künstliche Intelligenz zum Wohle aller Nutzen stiften kann. Ein Gastbeitrag von Petra Augustyn, Entreprenesse und Expertin für Künstliche Intelligenz, www.ktschng.com "Würde eine überlegene außerirdische Zivilisation die Botschaft senden...

mehr lesen

Wenn der Chef eine Maschine ist.

Ein Gastbeitrag von Petra Augustyn zu ihrem Impulsvortrag am Wiener Leadership Kongress 2017 Schon in den 1960iger Jahren antizipierte STAR-TREK-Autor Gene Rodenberry ein Szenario, in dem eine Maschine die Herrschaft über das Raumschiff Enterprise übernehmen – und...

mehr lesen

Studie: hat Agilität Zukunft?

Die letzten Jahre wurde vielerorts über Agilität in der Arbeitswelt gesprochen: wie Zusammenarbeit neu organisiert und strukturiert ablaufen kann, jenseits von Hierarchien und Kontrollmechanismen. In der Organisationsentwicklung und Unternehmensführung schien sich...

mehr lesen

Führung in Zeiten der Digitalisierung

Eine Nachlese zur Wiener Leadership Night am 12.09.17 im Looshaus in 1010 Wien Die Frage ist längst nicht mehr, ob sich unsere Arbeitswelt grundlegend verändert, sondern vielmehr wie wir mit dieser Veränderung umgehen wollen. Arbeit bedeutet für viele Menschen...

mehr lesen

Die Entscheidung, frei zu sein.

„Freedom’s just another word for nothing left to lose…“ (aus „Me and Bobby McGee“ von Janis Joplin) Freiheit stand im Mittelpunkt des Wiener Leadership Breakfasts im Juni. Das Zitat aus Janis‘ Joplins Song war ein spontaner Einstieg in unsere Gesprächsrunde – wie...

mehr lesen

Digitalisierung: ein Auftrag an die Führung

Der nächste, große technische Entwicklungsschritt steht für uns Menschen vor der Türe, die Digitalisierung. Dabei stehen die Automatisierung der Arbeit und die Nutzung künstlicher Intelligenz für das tägliche Leben im Vordergrund. In verschiedenen Diskussionen und...

mehr lesen

Das Revival der Tugend

Die Tugend wohnt im Herzen und sonst nirgends. Voltaire. Tugenden hatten früher einen hohen Stellenwert. Heutzutage klingt das Wort verstaubt und man bedient sich lieber dem Begriff  Wert. Es gibt aber gute Gründe, warum Tugenden wieder in Mode kommen. Wie jedes Jahr,...

mehr lesen

Kreativität und Angstfreiheit

Beim letzten Leadership Breakfast widmeten wir uns dem Thema Kreativität. Im Unterschied zu Innovation beruht Kreativität immer auf etwas Bestehendem, weiß die kreative Logik aus der Mathematik. Wir nehmen etwas her, was es schon gibt und machen etwas Neues daraus....

mehr lesen

Die Arbeitsmoral im Sterbebett-Test.

„Die heutige Arbeitsmoral ist nicht mehr das, was sie einmal war“ hört man immer wieder. Unter Arbeitsmoral wird dabei landläufig verstanden, sich am Arbeitsplatz um eine gute Leistung zu bemühen. Bei unserem vergangenen Leadership Breakfast „Arbeitsmoral“ sind wir...

mehr lesen

Führung ist Beziehung.

Mit seinem Leadership-Programm socialmentoring setzt Gerhard Lechner neue Impulse in der Führungskräfteentwicklung. Manager aus Wirtschaftsunternehmen begleiten dabei sozial benachteiligte Menschen als MentorInnen. Der Kern dieser Weiterbildung für Führungskräfte ist...

mehr lesen

Erfolg ist…?

Tabuthema? Wenn man Gespräche über Erfolg ein bisschen näher unter die Lupe nimmt, dann kann man oft heraushören, dass Menschen sich scheinbar für ihre Errungenschaften rechtfertigen, oder sie gar kleiner machen. Das hat in unserem Wiener Leadership Breakfast am...

mehr lesen

Autorität haben oder sein?

Beim vergangenen Wiener Leadership Breakfast am 12. Jänner stand der Begriff „Autorität“ im Mittelpunkt. Ein Begriff, der in unserer Gesellschaft oft wenig positiv belegt ist. Interessanterweise ist aber der lateinische Wortstamm alles andere als negativ. Vom...

mehr lesen

Platz für Individualität

In der Arbeit mit ehemaligen Führungskräften und hochqualifizierten Frauen, die sich entweder eine längere Auszeit genommen haben oder aus anderen Gründen wieder auf Arbeitssuche sind, erlebe ich oft, welchen Stellenwert „Arbeit“ bekommen kann, wenn man gerade keine...

mehr lesen

Was würden wir tun, wenn wir keine Angst hätten?

Diese Frage aus Sheryl Sandbergs Buch Lean in empfinde ich in Zeiten wie diesen als allgegenwärtig. In ihrem Buch bestärkt sie Frauen, ihre Karrieren voranzutreiben und sich nicht von äußeren wie inneren Stimmen abbringen zu lassen. Eine dieser inneren Stimmen ist die...

mehr lesen

Warum Erfahrung nicht alles ist.

Warum ist es für viele von uns Menschen – zumindest in der westlichen Welt – so wichtig, möglichst „alles richtig“ zu machen? Und was bedeutet „richtig“ oder „falsch“ überhaupt. Beides sind Annahmen, die aus unseren Erfahrungen kommen. In unserer komplexen Welt begegnen wir allerdings täglich neuen Herausforderungen, die oftmals mit Erfahrungen nicht zu lösen sind. Also sind wir gezwungen, etwas Neues auszuprobieren. Das, was unsere Welt seit je her weitergebracht hat, waren Experimente. Ohne Experimente gäbe es keinen Fortschritt.

mehr lesen

Wann macht ein Unternehmen Sinn?

Wann macht ein Unternehmen Sinn? Diese Frage hatte ich am 9. April im Rahmen des Wiener Salons im Palais Eschenbach gestellt und durfte Gastgeberin dreier hochinteressanter Gesprächsrunden zu diesen Thema sein. In der ersten Runde hinterfragte ein Teilnehmer, ob die...

mehr lesen

Deutsche Wirtschaft vor dem Bewusstseinssprung

Lineares Denken aus dem Zeitalter der Industrierevolution wird uns nicht den Weg weisen können, wenn wir Lösungen für exponentielle Herausforderungen in einer zirkulären Welt finden wollen. Neben gewaltigen Herausforderungen in der Ökonomie, Ökologie und im Sozialen...

mehr lesen

Einzelleistung ist ein Mythos

Das kann man so sagen, oder? Na gut, man sollte es noch etwas differenzieren: Einzelleistung im Sinne der Wertschöpfung im Unternehmen ist ein Mythos. Es gibt keine Person in einer Unternehmensorganisation, die alleine und ausschließlich für die Wertschaffung sorgt....

mehr lesen

Wann macht Arbeit Sinn?

Jeden Tag hört man Menschen über die oft so mangelnde Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit sprechen. Arbeit mit Kindern oder kranken Menschen, oder Bio-Bauer zu sein, das würde beispielsweise Sinn machen heißt es da oft. Woran machen wir den Sinn fest? Das, was wir landläufig...

mehr lesen

Bereit für den Paradigmen-Wandel der neuen Ära?

Direkt vor der Tür und überall in den Medien droht die Welt unterzugehen: Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Umweltkrise, Energiekrise, Nahostkrise, Sinnkrise. Trotzdem fühlt sich alles so an wie immer, oder? Alle reden von der nächsten großen Krise, doch kaum jemand...

mehr lesen