Die letzten Jahre wurde vielerorts über Agilität in der Arbeitswelt gesprochen: wie Zusammenarbeit neu organisiert und strukturiert ablaufen kann, jenseits von Hierarchien und Kontrollmechanismen. In der Organisationsentwicklung und Unternehmensführung schien sich dazu regelrecht ein Hype zu entwickeln und die klassische Organisationsformen kamen durch die Befürworter des agilen Arbeitens zusehends in Verruf. Ist Agilität wirklich nur ein Hype oder wird uns dieses Thema in Unternehmen künftig noch stärker betreffen?

Wir haben dazu einen Experten befragt. Der oberösterreichische Unternehmensberater und Querdenker Thomas Gernbauer hat im Frühling diesen Jahres eine Studie im DACH-Raum durchgeführt, mit dem Ziel herauszufinden, wie Unternehmen dem Thema Agilität gegenüberstehen.

1. Welche Hypothese war der Ausgangspunkt für die Befragung?

Agilität wird uns lange begleiten, und ist kein Hype.

2. Was heißt “agile Organisation” für dich und was heißt es für die TN der Studie? Welche wichtigsten Faktoren bestimmen, ob eine Organisation “agil” ist oder nicht?

Laut Studie besteht eine agile Organisation aus: viel Freiheit für die Teilhabenden und flexible funktionsübergreifende und interdisziplinäre Teams. Führungskräfte sind Unterstützer der MitarbeiterInnen und man begegnet sich auf Augenhöhe. Es herrscht ein hohes Maß an Reflexionsvermögen mit einer ausgeprägten Fehlerkultur.

3. Welches Ergebnis aus der Befragung hat deine Hypothese bestätigt und welches hat dich am meisten überrascht?

57,3 Prozent glauben agile Arbeitswelten werden uns länger als 15 Jahre begleiten. Am meisten überrascht hat mich die Bestätigung, dass eine
agile Organisation bei der Haltung des Einzelnen beginnt. Dieser Aussage haben über 80% zugestimmt.

4. Thomas, deine Firma heißt “Aginnity”. Was bedeutet diese Wortschöpfung und wofür steht sie?

Aginnity ist ein Kunstwort und setzt sich zusammen aus AGilität und INNovation. Es steht für einen digitalen Coachingprozess zur Agilitätssteigerung und Innovationsförderung beim Einzelnen.

5. Was empfiehlst du Unternehmen, die sich in Richtung nachhaltige Agilität entwickeln wollen als die ersten 3 Schritte?

Beginnen Sie mit der Haltung Ihrer einzelnen Organisationsmitglieder. Fördern Sie Agilität in kleinen Schritten, um zum Kulturwandel des agilen Verhaltens zu kommen. Nachhaltig beginnen Sie mit kleinen Gruppen bis Sie die kritische Masse erreicht haben. Lassen Sie sich Zeit, aber beginnen Sie jetzt SOFORT. Dabei können Sie vorher und nachher Ihre Organisation mit unserem kostenlosen AgilitätsCheck testen.

Die Kurzzusammenfassung der Studie finden Sie her zum Download.

Vielen Dank für das Gespräch.

Fotocredit: fotolia.com #163578118 © vege