Das kann man so sagen, oder? Na gut, man sollte es noch etwas differenzieren: Einzelleistung im Sinne der Wertschöpfung im Unternehmen ist ein Mythos. Es gibt keine Person in einer Unternehmensorganisation, die alleine und ausschließlich für die Wertschaffung sorgt. Oder? Nessie gibt es ja auch nicht.

Bevor wir weiter einsteigen, noch eine kurze Anmerkung zum „Wert“. Der Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung ist immer das, was der Kunde wahrnimmt und bereit ist zu bezahlen. Er orientiert sich also ausschließlich am Kunden und am Markt.

Also, Einzelleistung ist ein Mythos, wie Nessie, und existiert damit gar nicht. Wir prüfen das mal und schauen z.B. auf diejenigen, die direkt mit Kunden und Märkten zu tun haben: Menschen, die im Vertrieb arbeiten. Existiert dort Einzelleistung im Sinne der Wertschaffung? Oder Menschen, die Marketing machen und Marken kreieren und pflegen. Existiert dort Einzelleistung? Oder Menschen, die im Dienstleistungsumfeld direkt in der Zusammenarbeit mit Kunden Wert schaffen, z.B. in der Beratung? Oder Servicetechniker, die für Kunden vor Ort Dinge fixen? Gibt es dort irgendwo Einzelleistung?

Bevor hier Empörung über die vermutete Ignoranz der Leistung einer einzelnen Person entsteht: Natürlich leistet jeder in der Organisation etwas (Ausnahmen bestätigen die Regel). Aber diese einzelne Leistung, z.B. das Telefonat mit einem Kunden, in dem ein Produkt verkauft wird, oder der innovative Gedanke eines Teammitglieds, bestimmt nicht ausschliesslich oder maßgeblich den Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung.

Schauen wir weiter. Wie ist das bei Menschen, die in Unternehmen für die Produktentwicklung arbeiten, z.B. an einem Fahrrad oder einer Software? Oder die, die in der Produktion tätig sind und mit Hilfe von Maschinen Produkte erstellen. Oder die Materialwirtschaft, die für das Bereitstellen von Produktionsmaterial sorgt und Produkte für den Markt verfügbar hält und in Zusammenarbeit mit Menschen der Logistik in den Markt liefert? Oder Menschen in einer Versicherung, die für die Schadensregulierung zuständig sind? Wertschöpfende Einzelleistung irgendwo?

Nicht umsonst spricht man von einer Wertschöpfungskette, die sich durch das Unternehmen zieht. Wertschöpfung entsteht nur, wenn alle dazu beitragen. Hat man das Gefühl nichts dazu beizutragen, gibt es 2 Möglichkeiten: 1. Man findet seinen Wertbeitrag raus, dann hat man den Sinn der jeweiligen Arbeit endlich verstanden. 2. Man findet ihn nicht raus, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man Verschwendung betreibt.

Gibt es Einzelleistung in unterstützenden Bereichen? Human Resources, Administration, Finanzbuchhaltung, Controlling, Geschäftsführung?

Nein. Nirgendwo gibt es Einzelleistung im Sinne von “Wert schaffen”. Alle tragen dazu bei bzw. müssen dazu beitragen, dass Wert im Sinne der Kundenwahrnehmung geschaffen wird.

Aber um gleich einem Missverständnis vorzubeugen: Natürlich gibt es Menschen, die den Unterschied machen. Zu denen kommen wir später.

Wenn es nun keine Einzelleistung gibt, warum gibt es dann individuelle Zielvereinbarungen und Gehalts- und Prämienmodelle, die gezielt Einzelleistung fördern sollen. Z.B. die Prämie für einen Vertriebsmitarbeiter, die am verkauften Umsatz hängt. Oder die Prämie für einen Berater, die am erzielten Deckungsbeitrag hängt? Oder interne Projekte, die erfolgreich im Geschäftsjahr 2015 durchzuführen sind? Oder die Anzahl von neuen Mitarbeitern, die in 2015 einzustellen sind? Uswusf.

Fördern die individuellen Vereinbarungen wirklich die Einzelleistung? Oder helfen sie vielmehr, gerade wenn sie an Umsatz oder Ergebnis gebunden sind, das unternehmerische Risiko zu verteilen? Denn wenn der Umsatz oder das Ergebnis sinkt, muss weniger Geld ausgezahlt werden.

Aber wenn dem so ist, warum ist die Belohnung oder Bestrafung eine individuelle, wenn es keine individuelle Leistung oder Schuld gibt? (… genau, Einzelschuld ist auch ein Mythos.)

Die Antwort zur Frage des “richtigen” Verhaltens, der angebrachten Risikoverteilung sowie der passenden Belohnung folgt im nächsten Blogbeitrag zu diesem Thema.

Enjoy the change!

 

Winald Kasch

Winald Kasch