Christian Aigner

Christian Aigner

Was passiert in einer Organisation,
in der ein Gesetz die Führung übernimmt?

Das VertretungsNetz Sachwalterschaft, Patientenanwaltschaft und Bewohnervertretung vertritt österreichweit psychisch kranke und intellektuell beeinträchtigte Menschen als gesetzliche Vertreter. Dies passiert in der Psychiatrie (Patientenanwaltschaft) und in Heimen (Bewohnervertretung) und als Sachwalterin in bestimmten Angelegenheiten, die die betroffenen Personen nicht selbst erledigen können.

Aufgrund einer neuen gesetzlichen Regelung und neuer Aufgaben kommen vor allem auf den Fachbereich Sachwalterschaft ab 2018 große Änderungen zu. Das VertreungsNetz Sachwalterschaft ist österreichweit in 29 Standorten organisiert. Zentraler Kern der neuen Regelung ist die Selbstbestimmung der KlientInnen, die gesetzlich intendiert ist und dadurch auch eine Weiterentwicklung in der Kommunikation mit den KlientInnen notwendig macht.

Das wirft folgende Fragen auf, die nach dem Impulsvortrag auch zur Diskussion stehen:

  • Welche neuen Führungsstrukturen können das rasche Wachstum der regionalen Führungsspanne von derzeit schon ca. 30 auf dann 40 hauptberufliche MitarbeiterInnen unterstützen?
  • Welche Führungsstrukturen sind für ExpertInnen am besten geeignet?
  • Wie integriert man in kurzer Zeit ca. 120 neue MitarbeiterInnen?
  • Kann die aktuelle Spezialisierung der MitarbeiterInnen auf bestimmte Tätigkeiten „einfach so“ um neue Aufgaben erweitert werden?
  • Genügt es für die fachliche Arbeit an den Standorten TeamkoordinatorInnen einzusetzen?

Christian Aigner ist der Fachbereichsleiter der Sachwalterschaft bei VertretungsNetz.Als Zivildiener begann er bereits die Arbeit mit intellektuell beeinträchtigten Menschen in einer großen Einrichtung und schloss die Ausbildung zum Behindertenpädagogen ab. Die Ausbildung zum diplomierten Sozialarbeiter folgte und danach war er operativ als Patientenanwalt und Sachwalter in OÖ tätig.
Nach Absolvierung der Sozialakademie wechselte er in die Zentrale von VertretungsNetz als Leiter der Abteilung Personal und Organisation. Neben Weiterbildungen zum Supervisor, Coach und Organisationsentwickler ergänzt eine systemische Ausbildung seine Kompetenzen. Er war auch einige Jahre organisationsintern und extern als Berater tätig und ist seit 2015 verantwortlich für den gesamten Fachbereich Sachwalterschaft.

Photocredit und Copyright: Albert Maresch VertretungsNetz